48jährige Frau mit Belastungsasthma und Schlafstörungen

 

Vorgeschichte:

"Ich, weiblich/48 Jahre, habe seit meiner Kindheit darunter gelitten 4-5x im Jahr eine Bronchitis mit Kehlkopfentzündung zu bekommen. Das bedeutete mehrmals im Jahr Antibiotika-Einnahme. Vor ca. 6 Jahren wurde mir mitgeteilt, dass durch die vielen Entzündungen bedingt, sich bei mir ein Belastungsasthma entwickelt hatte. Dieses wiederum bedingte, dass ich täglich zwei Medikamente, darunter Cortison, einnehmen musste. Zusätzlich hatte ich Schlafstörungen entwickelt, d.h. fast stündlich wurde ich wach und konnte nicht mehr einschlafen. Eine Bekannte gab mir den Rat mich von einer Heilpraktikerin untersuchen zu lassen, ob sie mir helfen kann."

"Seit Januar 2011 bin ich bei Frau Bröskamp in Behandlung. Ehrlicherweise möchte ich sagen, dass ich anfangs sehr skeptisch war, ob diese Behandlungsmethode wirklich bei so vielen Sachen helfen kann.

Ich habe die Behandlung begonnen, da es ja eigentlich dadurch nur besser werden konnte. Je nach Messergebnis lagen 6 Wochen oder auch mal 3 Monate zwischen den einzelnen Terminen. Die Messergebnisse zeigten Blockaden/Konflikte auf, die meinem Körper Probleme machten und mittels entsprechender Tropfen, Kapseln etc. aufgelöst werden sollten. (Blockaden führten zu Beschwerden > Erklärung durch Frau Bröskamp). Das Ergebnis von 18 Monaten Behandlung kann sich mehr als sehen lassen.

Meinem Hausarzt und Lungenfacharzt hatte ich nichts davon erzählt, dass ich zur Heilpraktikerin ging. Beide Ärzte haben unabhängig voneinander festgestellt und sich darüber gewundert, dass meine Lungenfunktionswerte ständig  besser wurden. Seit Januar 2011 habe keine Antibiotikabehandlung mehr benötigt, da ich seitdem keine einzige Bronchitis/Kehlkopfentzündung mehr gehabt habe. Im Juli 2012 hat der Lungenfacharzt das Cortison um die Hälfte reduziert mit dem Hinweis, dass die Medikamente weiter reduziert werden, wenn die Werte weiter so gut bleiben. (Kommentar des Lungenfacharztes: „Ich weiß nicht, was Sie machen, aber machen Sie weiter damit!“) Mein Schlafproblem hat sich auch in Luft aufgelöst. Endlich wieder ohne Angst davor die halbe Nacht wach zu liegen, schlafen gehen zu können.



In den letzten 18 Monaten sind immer mal wieder Situationen aufgetaucht, die dazu führten, dass ich mich schlechter fühlte. Frau Bröskamp konnte aber dieses immer schnell wieder in Ordnung bringen, indem sie die Therapie anpasste.

 

Meine Tochter litt in der Vorbereitungszeit auf die Abiturprüfung plötzlich unter starken Unruhe- und Angstzuständen mit extremer Schlaflosigkeit. Mittels der verordneten Tropfen hatte Frau Bröskamp das sehr schnell im Griff bzw. beseitigt."